Raus aus der Schule

Umweltpädagogik im eigenen Schulgarten.

Garten als außerschulischer Lernort

Als außerschulischer Lernort liegt unser Garten in einem Waldgebiet. Hier bieten sich Möglichkeiten die Tier- und Pflanzenwelt hautnah zu erleben. Die kleingärtnerische Selbstversorgung, sowie das sinnliche Erleben und Eingebundensein in die Jahreszeiten können die Kinder unmittelbar erfahren. Obstbäume, Beerensträucher, Gemüsebeet, Holzhaus und Bachlauf laden ein, Gestaltungskraft zu entfalten. Kinder jeden Alters können selbstgestaltend planen und ihre Vorhaben umsetzen.

Kinder lernen an der HagenSchule den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Der Garten bietet Raum für die geistig-seelische Entwicklung der heranwachsenden Persönlichkeiten. Soziale und emotionale Kompetenzen, differenziertes Denken sowie achtsames Wahrnehmen gehören dazu ebenso wie handwerklich-praktische Fähigkeiten.

.